Ein Dank den Chancengebern

An Förderer und Forderer von “Karriere
ohne Studium”-Autor Mario Müller-Dofel

Am Mikrofon: Buchautor Mario Müller-Dofel

Danke!

An Förderer und Forderer von “Karriere ohne Studium”-Autor Mario Müller-Dofel

Es hat sich gelohnt

Der Ursprung dieses Buches war ein spontaner Impuls von mir, bei dem meine Ehefrau Katja die Hände über dem Kopf zusammenschlug. Nicht schon wieder ein Buch!, dachte sie, denn so ein Projekt kostet Zeit, die ich nicht hatte. Also musste die Familie oft auf mich verzichten, mich nach manch schlafloser Nacht auch ertragen. Ich danke meiner Frau und unseren Kindern sehr dafür, dass sie dennoch Verständnis für dieses Projekt hatten. Es war eine Herzensangelegenheit für mich.

Ebenso danke ich den zehn Interviewten für ihr Vertrauen, ihre Geduld und die Erkenntnisse, die mir unsere Gespräche brachten. Ich freue mich ebenfalls sehr darüber, dass der Fotograf Axel Griesch, mit dem ich seit 2005 zusammenarbeite, die Gesprächspartner ins Bild gesetzt hat. Ihm ging es wie mir einzig um die wichtige Botschaft des Buches.

Besonderer Dank gebührt außerdem meinen beruflichen Chancengebern und Förderern. Stellvertretend möchte ich Björn Godenrath, Peter Herkenhoff, Christian Maertin und Roland Tichy nennen, die mir im Jahr 2000 einen Vertrauensvorschuss gaben und damit entgegen der üblichen Regeln agierten. Das war, was ich brauchte, um mein Leben zu ändern. Genauso wichtig für meine Karriere ohne Studium waren Dr. Frank-B. Werner, Dr. Gabriele Hooffacker, Beate Füth, Uwe Lill und Dr. Torsten Tragl.

Menschen wie diese kennenzulernen, wünsche ich allen Leistungsträgern, die auf ein Studium in der Hochschule verzichtet haben. Denn meine Förderer haben sich getraut, wofür dieses Buch wirbt: mehr auf Talente, Kompetenzen und Motivationen zu setzen, statt nur auf formale Ausbildungszertifikate.

Danke! Es hat sich gelohnt.

Mario Müller-Dofel
Frankfurt am Main, im Juli 2015